Mönchguter Museen - Auf der südöstlichen Halbinsel Rügens

Mönchgut, die südöstliche Halbinsel Rügens, besitzt nicht nur eine überaus reizvolle und atemberaubend schöne Landschaft, sondern bietet darüber hinaus eine ebenso eindrucksvolle reichhaltige Kulturlandschaft.

Die sieben Mönchguter Museen haben sich die Aufgabe gestellt, Gästen wie Einheimischen Mönchgut in seinem geschichtlichen Gewordensein anschaulich und erfahrbar zu machen. Sämtliche Museen sind in originalen denkmalgeschützten Gebäuden bzw. in einem Museumsschiff untergebracht und geben auf anschauliche Art und Weise Einblick in die Lebens- und Arbeitswelt der Mönchguter Bevölkerung im Laufe ihrer Geschichte.

Vier der sieben Museen in Göhren - das Heimatmuseum, der Museumshof, das Musemsschiff "Luise" und das Rookhaus - werden Ihnen im Anschluss näher präsentiert:

© Mönchguter Museen

Mönchguter Heimatmuseum

Die Ausstellungen im Mönchguter Heimatmuseum befassen sich mit dem Leben auf Mönchgut von seinen historischen greifbaren Anfängen bis in die jüngere Vergangenheit. Es ist in einem rohrgedeckten, um 1850 erbauten Bauern-, Fischer- und Lotsenhaus untergebracht.

Themen sind ur- und frühgeschichtliche Funde, die Geologie und Geographie Mönchguts sowie die Entwicklung Göhrens vom kleinen Fischer- und Bauerndorf zum drittgrößten Ostseebad Rügens.

Schiffsmodelle, Seemannsmitbringsel und Kapitänsbilder zeugen von der auf Mönchgut betriebenen Seefahrt. Detailgetreu eingerichtete Räume veranschaulichen die Wohnverhältnisse und die Hauswirtschaft der Mönchguter Fischerbauern.

Hausragend sind die berühmten "Mönchguter Trachten" sowie andere reich geschmückten Objekte der regionalen Volkskunst.

Der Museumshof

Der Mönchguter Museumshof, das älteste und größte Freilichtmuseum auf Rügen, besteht aus einem kompletten bäuerlichen Gehöft mit Wohnhaus, Stallscheune, Wagenscheune und Schweinestall. Die ältesten Teile der Scheune stammen aus der Zeit um 1680.

Nach dem Freikauf aus der Leibeigenschaft im Jahre 1847 wurde der Hof mit einer Ackerfläche von 17,5 Hektar von einem Vollbauern, Fischer und Lotsen bewirtschaftet. Heute belegen Acker- und Handwerkergeräte, landwirtschaftliche Maschinen, Wagen, Kutschen und Schlitten eindrucksvoll den beschwerlichen Alltag der Mönchguter Fischerbauern und Landhandwerker.

Ausstellungsthemen sind Ackerbau und Ernte, Imkerei und Milchverarbeitung sowie der Traditionelle Hausbau.
Der Kräuter- und Blumengarten unterstreicht die einmalige Ausstrahlung der Hofanlage.

Das Museumsschiff "Luise"

© Mönchguter Museen

Das Museumsschiff "Luise" ist ein voll begehbarer und komplett eingerichteter Küstenfrachter und besonders bei Technikfreunden und Kindern sehr beliebt.

Bis in die 1960er Jahre war der 1906 vom Stapel gelaufene Motorsegler in den Gewässern um Rügen unterwegs, um die Inselbevölkerung mit allem Lebensnotwendigen zu versorgen. Eine im Laderaum untergebrachte Ausstellung zeigt unter anderem die transportierten Güter und den originalen Glühkopfmotor. Das Logis gibt Einblick in die beengten Wohnverhältnisse der Küstenschiffer.

Auf dem direkt an den Göhrener Südstrand grenzenden großzügigen Freigelände befinden sich darüber hinaus zahlreiche Seezeichen, Fischerboote und Kutter sowie Ausstellungen zur Fischerei, zur Segelmacherei und zum Schiffbau.

Das Rookhus (Rauchhaus)

Das um 1720 erbaute "Rookhus" ist mit seinem tief herabgezogenen - vom Volksmund als Zuckerhut bezeichneten - Rohrdach ein wahres architektonisches Kleinod von großem Seltenheitswert. Schließlich handelt es sich bei dem malerischen kleinen Fachwerkhaus um eine der ältesten Häuser und um das letzte erhalten gebliebene schornsteinlose Rauchhaus auf Rügen.

Der von der offenen Herdstelle ausgehende Rauch zog durch das Dielentor und die öffnungen im Dachfirst ab. Auf anschauliche Weise gewährt das Museum Einblick in die einfachen Wohn- und Arbeitsbedingungen von  Kleinbauern und Fischern, die in dem Haus mit ihren Arbeitsgeräten und ihrem Vieh auf engsten Raum unter einem Dach lebten. Ein biedermeierlicher Ziergarten und eine Ausstellung zu der auf Mönchgut betriebenen Fischerei ergänzen die Präsentation.


Weitere Informationen über die Mönchguter Museen:

© Mönchguter Museen

Email: info@moenchguter-museen-ruegen.de

Hier geht es direkt zur Webseite:

www.moenchguter-museen-ruegen.de