Mit einem Strandkorb das Urlaubsfeeling in den eigenen Garten holen

Mit einem Strandkorb das Urlaubsfeeling in den eigenen Garten holen

Schön, wenn es im Ferienhaus an der Ostsee einen Garten gibt, in dem ein Strandkorb für die Gäste bereitsteht! Im Urlaub an der Ostsee findet sich in jedem Badeort auch ein Strandkorbverleih, in dem man die robusten Modelle in Ruhe den ganzen Tag lang ausprobieren kann.

Wer sich dann in den Sitzkomfort am Meer in einem Strandkorb verliebt, kann sich einen schön geschwungenen Ostsee Strandkorb oder auch einen geradlinigen Nordsee Strandkorb für zu Hause kaufen.

Aus dem Urlaub am Meer einen Strandkorb mit nach Hause zu nehmen ist dabei aber eher ungeeignet, denn ein guter Strandkorb wiegt leicht bis zu 90 Kilo, Dreisitzer sogar noch mehr. Einen Strandkorb aus Kunststoff oder ohne alle typischen Elemente wie die bequemen Fußstützen, eine ausziehbare Markise oder die praktischen Klapptische an beiden Seiten der Sitzfläche, bekommt man auch schon mit einem Gewicht von 70 Kilo. Experten geben den Tipp, dass ein Strandkorb umso hochwertiger ist, je schwerer er ist.

Der erste Strandkorb: Eine Erfolgsgeschichte aus Warnemünde bei Rostock

Der weltweit erste Strandkorb stammt aus dem Ostsee Heilbad Warnemünde, eine kleine Gemeinde nördlich der Hansestadt Rostock. Die bezaubernde Hafenstadt an der Ostsee ist ein beliebtes Reiseziel, viele Touristen schätzen das milde Klima und die hohen Wassertemperaturen im Sommer sehr. Denn während die Nordsee im Hochsommer im Durchschnitt um bis zu fünf Grad kälter ist, gibt es im Binnenmeer Ostsee keine Gezeiten, da die Anbindung an den relativ kühlen Atlantik fehlt. Während man in der Ostsee im Sommer bei rund 19 Grad baden gehen kann, erreicht der Atlantische Ozean eine weitaus geringere Temperatur, welche je nach Region des weltweit zweitgrößten Ozeans jedoch deutlichen Schwankungen unterliegt.

Bereits 1882 machte sich ein Warnemünder Korbflechter Gedanken, wie sich der Sitzkomfort am Meer steigern lassen könnte. Seine Auftraggeberin war eine adelige Dame aus Warnemünde, welche unter einer Krankheit litt, die das Sitzen auf einer Decke am Sandstrand unmöglich machte. Als Inspiration diente eine niederländische Zeichnung in einem Buch, welches über für die damalige Zeit unerklärliche Routen ihren Weg nach Warnemünde fand.

Einen Strandkorb günstig im Internet kaufen

Noch heute sind Strandkörbe wie das Warnemünder Original im Onlineshop erhältlich. Über das Internet lässt sich vieles preisgünstiger einkaufen als in einem lokalen Ladengeschäft, das gilt auch für Strandkörbe. Die Kosten für einen Strandkorb werden maßgeblich dadurch beeinflusst, aus welchem Holz das Sitzmöbel gefertigt worden ist. Es gibt dabei Ostsee Strandkörbe aus Massivholzplatten, welche besonders robust und langlebig sind. Ein Luxus-Strandkorb aus edlem Mahagoni verschönert den gepflegten Garten mit einer gehobenen Ausstattung und Qualität.

Wesentlich günstiger sind Strandkörbe aus heimischem Wacholder Holz. Wacholder ist ein rasch nachwachsendes Gehölz und für die Verarbeitung zu einem formschönen Strandkorb werden dabei keine langen Transportwege nötig. Dies ist ein besonders interessantes Kaufkriterium für Menschen, die Wert auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz legen.

Die Ausstattung des richtigen Strandkorbs: Darauf sollte vor einem Kauf geachtet werden

Strandkörbe gibt es in ganz verschiedenen Ausführungen und mit optionalen Extras. In jedem Fall sollte sich die Rückenlehne des Strandkorbs verstellen lassen, bei exklusiven und etwas teureren Modellen ist auch eine absolut waagerechte Liegeposition möglich. Typisch für einen Strandkorb sind außerdem die ausziehbaren Fußstützen, welche für zusätzlichen Sitzkomfort sorgen und auch bei einem günstigen Strandkorb aus dem Internet nicht fehlen sollten.

Nicht alle Modelle besitzen eine herausziehbare Markise. Hier sollte ein genaues Augenmerk auf die Ausstattung des Strandkorbs gelegt werden, falls dieses Extra später im eigenen Garten oder auf der Terrasse gewünscht wird. Die Sitzfläche eines Strandkorbs ist in der Regel weich gepolstert, lediglich im Strandkorbverleih wird beim Sitz aus hygienischen Gründen auch mit Kunststoffen gearbeitet.

Bei einem eigenen Strandkorb kann natürlich auch ein Baumwollstoff verwendet werden, da man auf die Sauberkeit eines eigenen Strandkorbs ganz anders achten kann, als wenn sich Dutzende Touristen einen Strandkorb während der Sommermonate teilen. Die Farbgebung der Bezüge kann dabei frei gewählt werden, an der Ostsee kommen meist marine-blau gestreifte Stoffe zum Einsatz. Wer lieber Rottöne oder Grün mag, findet aber sich auch einen Strandkorb ganz nach den eigenen Wünschen und Vorstellungen über das Internet.