Die 9 schönsten Orte an Mecklenburg-Vorpommerns Küste

ID 70195153 © Thor767 | Dreamstime.com

Die Ostseeküste in Mecklenburg-Vorpommern ist eines der beliebtesten Reiseziele in Deutschland. Kein Wunder, denn hier laden endlose Sandstrände, romantische Ostseebäder und unberührte Natur dazu ein, die Seele baumeln zu lassen.

Im Jahr 2018 hat Mecklenburg-Vorpommern einen Übernachtungsrekord verzeichnet: 30,9 Millionen Übernachtungen wurden in diesem Jahr gebucht. Hoch im Kurs steht da-bei Urlaub im Ferienhaus. Der Tag lässt sich unabhängig von Restaurant-Öffnungszeiten planen, man kann die Fahrräder, die Kinder und den Hund mit in den Urlaub nehmen, ohne sich in der Bewegungsfreiheit einschränken zu müssen.

Und an der Ostsee gibt es so einiges zu sehen und zu erleben. Wir haben die 9 schöns-ten Orte an Mecklenburg-Vorpommerns Küste herausgesucht, die Sie bei Ihrem Urlaub im Ferienhaus nicht verpassen dürfen.

1. Halbinsel Fischland-Darßt-Zingst

Die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst liegt an der südlichen Ostseeküste bei Ribnitz-Damgarten in Mecklenburg-Vorpommern. Während der Darß zu Vorpommern gehört, liegt Fischland im Landesteil Mecklenburg. Die Halbinsel gehört zum Nationalpark Vor-pommersche Boddenlandschaft, ein unberührtes Naturgebiet, in dem man Hirsche am Strand spazieren sehen und tausende Kraniche bei ihrer Rast beobachten kann.

Hier liegt auch einer der schönsten Ostsee-Strände, der Weststrand Darß. Naturbelasse-ne Dünen, umgestürzte Bäume und das blaue Wasser der Ostsee zaubern eine idylli-sche Postkartenatmosphäre mit urtümlichem Charme. Unmittelbar schließt sich hier der Darßer Urwald an. Seine uralten Buchen, Fichten, Eiben, Lärchen und Douglasien for-men einen verwunschenen Märchenwald, der zu Spaziergängen und Abenteuertouren einlädt.

2. Rostock

Rostock ist eine Hansestadt mit jahrhundertelanger Tradition. Schon im Jahr 600 nach Christus siedelten hier Menschen, im Mittelalter war die Stadt ein Zentrum für Kaufleute und Handel. Heute ist die Universitätsstadt ein beliebtes Ausflugsziel bei Ostsee-Urlaubern.

Die gut erhaltene historische Altstadt lädt zum Bummeln ein, es gibt zahllose Museen und kulturelle Einrichtungen und in den vielen Restaurants und Kneipen lassen sich ge-sellige Abende verbringen. Nicht verpassen sollte man in Rostock außerdem: Den Bota-nischen Garten mit Arboretum, die gotische Marienkirche, das Seebad Warnemünde, den Rostocker Zoo und einen Ausflug in die Rostocker Heide.

3. Radtour mit Boddenblick

Ausgedehnte Fahrrad-Touren sind die ideale Möglichkeit, die Umgebung rund um das Ferienhaus zu erkunden, wie z. B. den Bodden. Auf einer Länge von 84 Kilometern führt die Route durch die Ortschaften Zingst, Bresewitz, Bodstedt, Saal, Ribnitz-Damgarten, Dierhagen, Wustrow, Ahrenshoop, Born, Wieck,Prerow und wieder zurück nach Zingst.

Natürlich kann man die Tour aber auch an jedem anderen Ort beginnen oder ausklingen lassen. Wer die Tour gerne abkürzen möchte, der kann mit der MS „Heidi“ bei Born über die Bucht Koppelstrom übersetzen. Sehenswürdigkeiten rund um den Bodden sind: Das Kranichdorf Bresewitz, der Ort Bodstedt mit Hafen, in dem man die bodden-typischen Zeesboote bestaunen kann, der kleine Ort Saal mit seiner alten Backsteinkirche, Ribnitz-Damgarten mit Hafen und Bernsteinmuseum, sowie viele weitere malerische Dörfchen und Aussichtspunkte.

Video: Mecklenburg-Vorpommern von oben | die nordstory | NDR

4. Ostseebad Heiligendamm

Heiligendamm, auch die „Weiße Stadt am Meer“ genannt, ist der älteste Seebadeort Deutschlands und wurde bereits 1793 gegründet. Im 19. Jahrhundert trafen sich hier Adel und Großbürgertum. Immer noch zeugen die klassizistischen Bauten entlang der Strandpromenade von der mondänen Gesellschaft der damaligen Zeit und bis heute hat Heiligendamm sich diesen Glanz bewahrt.

Die strahlend weißen Prachtbauten wirken eher wie eine Königsresidenz denn ein Kur-ort. Sehenswert sind vor allem das Grand Hotel Heiligendamm, die Mecklenburger Bucht, sowie die vielen umliegenden Wälder, mit Spazier- und Radwegen. Eine High-light ist außerdem die Fahrt in der denkmalgeschützten Schmalspurbahn „Molli“, die bis heute Bad Doberan mit den Ostseebädern Kühlungsborn und Heiligendamm verbindet.

5. Insel Rügen

Rügen ist die größte Insel Deutschlands und gilt außerdem als die schönste und vielsei-tigste. Ob ausgedehnte Radtouren und Strandspaziergänge, entspannter Badeurlaub oder Wellness-Kur, hier gibt es alles was das Herz begehrt. Wer auf Rügen ein Ferien-haus bucht, der wird sich nie langweiligen.

Die Insel gehört definitiv zu den 9 schönsten Orten an Mecklenburg-Vorpommerns Küste und ein Fleckchen ist hier schöner als das andere. Keinesfalls verpassen sollte man je-doch: die Halbinsel Wittow mit Kap Arkona, den Nationalpark Jasmund mit seinen be-rühmten Kreidefelsen und dem Königsstuhl, die Seebrücke im Ostseebad Sellin mit Tauchgondel, den Baumwipfelpfad Prora mit Aussichtsturm, das Ostseebad Glowe, die Feuersteinfelder im Naturschutzgebiet Schmale Heide nördlich des Ostseebades Binz und eine Fahrt im „Rasenden Roland“, einer nostalgischen Dampfeisenbahn, welche die Seebäder miteinander verbindet.

6. Insel Hiddensee

Hiddensee, die kleine Schwester der größten deutschen Ostsee-Insel Rügen, ist im Sommer ein beliebtes Ziel für viele Ostsee-Urlauber. Das Eiland ist im Gegensatz zu den großen Inseln ein Winzling. Hier gibt es keine Strandpromenade und keine Seebrücke, kein Luxus-Resort und keinen Autoverkehr.

Dafür viel Natur, viel Ruhe und wenn man möchte auch viel Einsamkeit. Doch nicht nur im Sommer, auch im Winter, wenn sich die See von ihrer rauen Seite zeigt und das be-rühmte „Schietwetter“ die Insel fest im Griff hat, ist Hiddensee eine Reise wert. Auf keinen Fall verpassen sollten Ferienhaus-Urlauber den Ortsteil Kloster, das Steilkliff Dornbusch mit Bakenberg und dem unterhalb gelegenen Strands, und natürlich einen Besuch in einer Bernsteinwerkstatt.

7. Insel Usedom

Die Ostsee-Insel Usedom ist berühmt für ihre endlos langen Sandstrände, ihre maleri-sche Dünenlandschaft und ihre historischen Ostseebäder. Zu den schönsten Orten auf Usedom zählen zweifelsfrei das Seeheilbad Ahlbeck mit seiner berühmten Seebrücke, die Bernsteinbäder Ückeritz, Zempin, Koserow und Loddin/Kölpinsee und ein Spazier-gang durch die Kaiserbäder Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck. Wer es gerne exotisch mag, der sollte sich einen Besuch in Europas größter Schmetterlingsfarm nicht entgehen lassen. Und wer lieber die heimische Natur genießt, der begibt sich auf ausgedehnte Fahrradtouren, Deichspaziergänge oder verbringt den Tag an einem der herrlich weißen Sandstrände.

8. Insel Poel

Poel zählt zu den kleineren Ostsee-Inseln, steht ihren großen Schwestern jedoch an Vielseitigkeit in nichts nach. Die Landschaft könnte abwechslungsreicher nicht sein: Salzwiesen, Bodden, Fjorde und natürlich die wunderschönen Ostsee-Strände - was will man mehr? Vom Ferienhaus aus erkundet man Poel am besten mit dem Fahrrad oder zu Fuß. Lohnenswert ist ein Ausflug nach Schwarzer Busch mit seinem malerischen Dorf und beliebten Naturstrand, Hochseeangeln mit der MS „Möwe“ und ein Bootsausflug in die Hansestadt Wismar mit seiner malerischen Altstadt.

9. Stettiner Haff

Das Stettiner Haff, auch Oderhaff und Pommersches Haff genannt, ist das zweitgrößte Haff der Ostsee. Die Küstenregion besticht durch ihre harmonische und intakte Natur: Wald, Wasser und Heide wechseln sich ab und lassen sich auf gut ausgebauten Fahr-rad- und Wanderwegen erkunden. Doch auch bei einem Segeltörn mit einem Zeesboot lässt sich das Stettiner Haff entdecken. Fischer- und Bauerndörfer laden zum Verweilen ein und flache Sandstrände bieten Badespaß für die ganze Familie.

Egal ob man an der Ostsee Erholung sucht oder einen Aktiv-Urlaub bevorzugt, langwei-lig wird es nie und mit dem passenden Ferienhaus wird jeder Urlaub zum unvergessli-chen Erlebnis.

Unsere komplette Datenbank mit allen Ferienhäusern in Mecklenburg-Vorpommern: